Dienstag, 30. September 2014

September Projekt

In diesem Monat war das Thema beim Kreativ Projekt
"Ökonomie/Ökologie"
Aus meiner Sicht ein wirklich interessantes Thema!
Mein Erster Gedanke ging gleich in Richtung Upcycling :-)
Als Material habe ich mich für alte Jeans entschieden.
Damit arbeite ich einfach super gerne (auch wenn es Nähtechnisch nicht soo einfach ist...)

Die Jeans wurde als Arbeitskleidung entwickelt und steht für strapazierfähige Qualität,
Könnt ihr euch noch an die Jeans in eurer Kindheit/Jugend erinnern?
Diese störrigen Teile (wenn man sie neu bekommen hat). Die sich am besten und körpergenau gedehnt haben, wenn man sich damit in die Badewanne gesetzt hat (oder im Sommer in den See gesprungen *grins*) und sie dann am Körper hat trocknen lassen...?
Heute sind sie schon viel weicher und angenehmer.
Allerdings halten sie heute auch nicht mehr so lange (die werden ja mittlerweile auch "behandelt" künstlich auf alt getrimmt und und und)
Und was tun, wenn die Hose reisst? Wegwerfen? Neeee....
Irgendwie hab ich mich in das Material verguckt und upcycle es einfach zu gerne (was sich auch in meinem Freundeskreis schon herumgesprochen hat- so habe ich immer eine Kiste alter kaputter Jeans *grins*)

So, aber jetzt zu meinem September Werk:
Ein Wandbehang 50x50cm

Wie gesagt, ich habe mich für Jeans entschieden und dabei besonders die Teile verarbeitet, die sonst eher schwer zu upcyceln sind.
Die Knopfleiste bzw Reisverschlüsse.
Stellen, die gefühlte 78637Lagen übereinander genäht haben.
Aber auch zB eine Stickerei auf der Innenseite des Bundes.





Für dieses Projekt habe ich meine alte Pfaff 360 genutzt Soo viele Lagen hätte die neue glaub nicht gepackt...
Und auch hier war es eher schwer :-)


eine ganze Packung Jeansnadeln musste dran glauben!!!!


Sodelle, jetzt werde ich mal schauen, was die anderen so gemacht haben :-)
Schaut doch auch mal beim kreativ Projekt vorbei!

Und da diese Aufgabe super zum creadienstag und creadienstag passt, zeige ich den Beitrag heute auch da :-)

Ganz liebe Grüße
Susanne

PS: Es ist mir ein Anliegen diese Kleidungsstücke zu upcyceln. Sind die Jeans noch heile werden sie weitergegeben, sind sie kaputt entsteht etwas neues daraus. (alle verarbeiteten Jeans waren an einer Stelle gerissen, die nicht reperabel ist *hüstel*)
Danke liebe Sigrid für dieses Thema, dass wohl alle Mitstreiterinnen sehr bewegt hat und zum grübeln angeregt hat.

Kommentare:

  1. Tolle Anregung. Ich verarbeite auch sehr gerne alte Jeans und genau die Stücke bleiben oft über.

    LG von Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Das ist cool und sieht echt toll aus. Auch die Anordnung der Jeans ist gut gemacht.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susanne,
    wie bereits bei den 12 Künstlerinnen geschrieben: coole und gute Idee und sehr genial umgesetzt. Ein tolles Wandbild und...nichts geht verloren..außer ein paar Jeansnadeln ;-)))
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susanne

    Ich finde die Idee großartig und das Wandbild sieht wirklich gut aus!

    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht klasse aus!! Ich "verwurste" ;-) die zu klein gewordenen Jeans meiner Jungs auch schon lange weil ich das Material einfach total gerne mag. Die kleineren Beine eignen sich ja auch super für Stickereien ;-) und jetzt wo die Beine größer werden kann man auch größere Projekte machen ;-)
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee! Sieht super aus!
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Wie cool ist das denn? Sieht echt klasse aus - und genau die Teile bleiben ja meistens übrig.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Supercooles Bild und so hat man die Lieblingsjeans auch noch bei sich, wenn sie schon verschlissen ist :)))
    Liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  9. Das ist echt eine klasse Idee.
    Ich recycle alte Jeans auch immer. Gestern hab ich noch 3 auseinander geschnibbelt.
    Jetzt weiß ich was ich aus den "schwierigen Teilen" mach.
    Danke fürs Zeigen!

    LG Sylvia
    www.atelier-waldfee.de

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Susanne, ich hatte mich beim Lesen schon gefragt, wie viele Nadeln wohl dran glauben mussten - ein echt schönes Kunstwerk und eine super Idee!
    Sei herzlich gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne