Freitag, 26. September 2014

aus Nachbars Garten...

... stammt die Trauben/Weinrebe die uns nun schon das 2. Jahr mit diesen Absolut WUNDERBARSTEN Trauben versorgt! Sie wächst über den Zaun auf unsere Garage und Holzschuber.
Juhuuuu!
Es handelt sich um eine ganz besondere Rebe und die Trauben sind einfach ZU köstlich!
Heute haben wir den Rest Trauben abgenommen und ich habe Trauben-Vanille-Gelee gemacht :-)
Den Rest (Trester) habe ich mit Vodka angesetzt *grins*
Hach ich freu mich so!


Jetzt hab ich aber auch noch eine Frage an euch...
Weiß jemand von euch, wie man solch eine Pflanze vermehren kann?
Wir würden soo gerne unseren Schuppen damit "beranken"

Ganz liebe Grüße
Susanne

Kommentare:

  1. Ich habe keine Ahnung, aber lecker klingt das allemal.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Susanne,
    schau mal da nach:
    http://www.dein-bauernhof.de/weinbau/weinrebenvermehren/index.html
    ich habe es noch nicht ausprobiert, aber von unserer dunklen Traube ohne Kerne wollte ich auch immer mal einen Ableger haben. Die meisten Trauben, die man kaufen kann, sind veredelt.
    LG, suse

    AntwortenLöschen
  3. l e c k e r !!!
    mhmm! Aber vom Vermehren hab ich keine Ahnung, nur vom Verkosten :-)
    liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
  4. Lasst es euch schmecken. Zur Vermehrung kann ich leider nichts sagen.
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Da bekommt man sofort Lust auf Traubengelee! Und ich glaub die werden durch Stecklinge vermehrt.
    Steck doch einfach mal ein Ästchen mit einem schönen Auge dran in die Erde und warte ab was passiert.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  6. oh, wie toll, ich habe im letzten Jahr eine Weinrebe beim Aldi gekauft um auch eigenes Traubengelee kochen zu können, eines Tages jedenfalls. Denn meine Quelle ist versiegt. In diesem Jahr konnte ich schon die ersten Weintrauben kosten, zwei Händchen voll. Aber vom Vermehren hab ich leider keine Ahnung.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne