Freitag, 5. Februar 2016

Tststs...

... ich kann es doch einfach nicht lassen :-)
Habe gestern und heute schon genäht und schon ist das Top aus den Stoffstreifen fertig :-)
Schaut mal:


Außen hab ich noch einen schmalen Streifen aus grünem Vichy Karo angesetzt.
Das mag ich irgendwie lieber. Das gibtt ein bisschen Ruhe (aber nicht zu viel)


Sodelle, jetzt muss ich mir eine neue Arbeit suchen *grins*

Ganz liebe Grüße
Susanne

PS: Auch dieses Top hab ich komplett mit meiner Treadle genäht :-) Die macht soo Laune :-)

Donnerstag, 4. Februar 2016

Mein erstes Mal...

... dass ich ganz alleine eine Paperpiecing Vorlage gebaut gebastelt habe und es auch noch funktioniert hätte...
Jaja, es gab die eine oder andere Schwierigkeit beim Messen, Denken ach was weiß ich :-)
Hauptsache ist doch:
Das Ergebnis kann sich sehen lassen!


Während ich mich abmühe faulenzt Madame ...wie fast immer... pfff


Hmm eigentlich bin ich ja auch diese Idee gekommen, weil ich bei Valomea von der Jahresparade der Muster von Maikäfer gelesen hatte. Und da ist im Februar das Herz dran. Jetzt wollte ich verlinken und sehe, dass das erst zum 1. März geht *lachmichschlapp* Jaja, auch hier wieder: "Wer lesen kann ist klar im Vorteil!"
Hmmpppfff

ABER zu RUMS darf ich heute schon verlinken, denn dieses Erstlingswerk will Sternchen unbedingt haben, bekommt sie aber nicht. Die hat nämlich schon sooo viele Kissen, dass sie schon fast nicht mehr in ihr Bett passt! bleibt klaro meins! 

Und was macht ihr heute so?

Ganz liebe Grüße
Susanne

PS: Nochmal gaaaaaanz lieben Dank für all eure lieben Kommentare! Zum Feuer und Flamme Quilt wie auch gestern zu den Streifenblöcken! Für die hab ich, denk ich mal, heute Zeit :-)

PPS: Die Idee mit dem Herz in der Sprechblase stammt aus den Weiten des Internets. Vor einiger Zeit mal entdeckt und dann im Köpfchen abgespeichert. Aber wo war das nur?

Mittwoch, 3. Februar 2016

Rezension: Mami, warum sind hier nur Männer?

Mami, warum sind hier nur Männer?
Volker Surmann
erschienen im Goldmann Verlag
ISBN: 9783442482078


Als Ilka ihren Mann inflagranie mit einer Anderen erwischt packt sie ihre Kinder ein und haut mit dem Wagen ab. Dumm nur, dass sie sich in Sardinien im Urlaub befinden und Ilka keinen Plan hat, wohin es gehen soll. Nur eins weiss sie genau: es reicht! Da Probleme bekanntlich ungern alleine auftauchen, hat die schon gestresste Teilfamilie eine Autopanne mitten in der Pampa... bei strömendem Regen! Und das einzige zu Fuss erreichbare Hotel ist ausgerechnet ein Gay-Resort, dass eben keine Frauen und Kinder aufnehmen mag!
Doch in dieser Notsituation gewährt Helmer Klotz, der brummelige Chef, der tropfenden Truppe Unterschlupf. Das bringt natürlich gehörige Unruhe und Chaos, treffen doch 2 Welten aufeinander. Aber nach dem anfänglichen Schock der Clubgäste über so viele "Heteros" werden vor allem die Kinder bald ins Herz geschlossen. Und sogar Helmer's Herz wird weicher....

Dies ist eine Geschichte aus einem ganz anderen Blickwinkel. Naja, eigentlich aus vielen verschiedenen Blickwinkeln, denn das Buch wird immer wieder von verschiedenen Personen erzählt. Auf der einen Seite eben Ilka und ihre Kindern, dem kleinen Felix und der pubertierenden Thea. Helmer dem Hotelier, der zwar selbst schwul ist, aber seine Gäste fast nicht ertragen kann. Ebenso Olga der herzensgute Transvestit und eben all die sonstigen Gäste.
Teilweise konnte ich vor Lachen gar nicht mehr weiter lesen :-)
Ich finde, Volker Surmann hat es echt geschafft, diese Geschichte mit einer gehörigen Portion Augenzwinkern aber auch Ernsthaftigkeit zu erzählen.  Natürlich gibt es Vorurteile von beiden Seiten, aber alle nehmen sich selbst nicht zu ernst.
Und spätestens, als Felix fragt warum der Playroom nicht zum spielen ist, bleibt kein Auge mehr trocken..
Mir hat das Buch echt gut gefallen und so gebe ich

4,5 von 5 Sterne

Ganz liebe Grüße
Susanne

Lust oder Wahnsinn?

Haha was eine Betreffzeile, oder?

Aber genau das hab ich mich gestern Abend gefragt?
War das jetzt Lust oder Wahnsinn?
Aber erst mal der Reihe nach ...
Gestern kam hier ein riiießen Paket von Gabriele an! Enthalten war total viel Weißwäsche zum färben *jauchz* und einen ganzen Beutel voll Stoffreste und Stoffstreifen.
Also gleich alles weiße in die Wäsche und alle Streifen auf den Nähtisch.
Zusammen mit den restlichen Streifen von Jeanette (hatte ja schon einige vernäht) war das ein beachtlicher Haufen!
Eigentlich hatte ich nicht mal mehr richtig Platz zum nähen....
Tja und dann kommen wir zum Wahnsinn...
Ich hab mich völlig treiben lassen und die gleichmäßige Bewegung beim Treten meiner Treadle Nähmaschine einfach genossen...


und plötzlich sah es so aus...
Erkennt ihr, dass da die ganze Höhe des Haufens fehlt?
Diese paar Streifen passen nun wieder so was von locker in meine Dose haha


und herausgekommen sind sage und schreibe 22 neue Blöcke!
Nun sind es insg. 36 und es müsste für ein Top reichen :-)
Heute werde ich die letzten noch begradigen und dann wohl mal auslegen und schauen *grins*
 

Ich liebe solche kunterbunten Projekte für zwischendrin!
Einfach ohne groß nachzudenken aus dem Vollen schöpfen!
Daaanke nochmal an Jeanette und Gabriele für die Unterstützung!

Und was macht ihr heute so?

Ganz liebe Grüße
Susanne

Dienstag, 2. Februar 2016

Manege frei...!

... für den fertig gestellten Quilt namens
Jamestown Landing
nach dem pattern von Bonnie Hunter :-)
Aber bei mir wird er Feuer und Flamme heißen (den Namen hatte Doris sich spontan überlegt und ich finde der passt echt perfekt!)
Er wirkt komplett anders als der Vorbild-Quilt, aber mir gefällt er richtig gut!


Schön auch, wie er aus Entfernung wirkt...


Hach Ich freu mich!
Und der grüne Streifen am Rand gefällt mir dazu auch echt gut. Bringt etwas Ruhe, aber nimmt dem Muster nichts..


Dadurch ist meine Restekiste nun wirklich bis auf wenigste kleine mini Fitzelchen von roten und grünen Stoffen "befreit"
Also ein schönes Reste-Projekt.

Dieser darf nun zusammen mit dem Eulenquilt und dem Weckerquilt ein Kinderherz erfreuen und so habe ich schon 3 Spendenquilts dieses Jahr beieinander :-D

Damit gehe ich jetzt zum creadienstag und dann mal sehen, was ich heute noch so mache :-)

Was macht ihr?

Ganz liebe Grüße
Susanne