Freitag, 22. Mai 2015

Das sollte man nicht verpassen!

Mensch Leute, ich war doch gestern bei der 8.European Quilt Arts, die im Tuch & Technik Museum in Neumünster zu sehen ist.
Boah!
Rattenscharfe Sachen!
Ich war/bin ganz begeistert.
Ganz viele verschiedene Techniken und die Ideen!
Grandios!

Da die Chefin des Museums sich nicht 100% sicher war, ob ich denn direkte Bilder einiger Werke zeigen darf, tu ich das lieber nicht..
So bekommt ihr eben nur 2 Gesamt-Ansichten und müsst selber gucken gehen :-)



Ganz liebe Grüße
Susanne,
die gerade etwas frustriert ist, weil Sternchens Quilt absolut nicht so will wie ich!
*grrrr*

Donnerstag, 21. Mai 2015

Weiter.. immer weiter..

Es geht weiter :-)
Bei Sternchens Quilt geht es laaangsam weiter... Uff dieses Geschnipsel ist ja nicht so meins..
Aber ich bin extrem gespannt wie das denn dann alles so aussieht *grins*

Ebenso gespannt bin ich auf heute Abend.
Da geht es zur Eröffnung der European Art Quilts Ausstellung nach Neumünster.
Da habe ich eine Einladung erhalten und lass mich natürlich nicht lange bitten :-D
Kommt vielleicht noch jemand hin?


Dann möchte ich mich gaaanz dolle bei euch allen für den lieben Zuspruch bedanken!
Das tut echt gut!
Ich darf wohl nach ein paar Tagen mein Handy wieder in die Hand nehmen und somit dann auch in Kontakt mit euch treten :-) Bloggen geht da ja dann auch *hihi*
Allerdings hab ich mir jetzt auch ein Instagram Konto eingerichtet. Da geht es dann schneller und die Strahlung bleibt geringer (und die Chance, dass ich das Handy dann auch wieder mit raus nehmen darf ist höher)
Nun bin ich am Ausprobieren wie das da bei Instagram klappt...
Hat von euch noch jemand da einen Account?
Wenn ja, verbindet euch doch mal mit mir :-D
(einen besseren Hundeblick als Smilla bekomm ich einfach nicht hin *grins*)


So, jetzt schnipsel ich mal weiter!

Euch einen wunderbaren Tag!
Susanne

Hörvergnügen

Ein Diktator zum Dessert
von Franz-Olivier Giesbert
erschienen bei Der Hörverlag 
ISBN 978-3844518269 (Hörbuch MP3)


105 Jahre ist Rose nun alt. Sie ist die angesagteste Köchin in Marseille und noch lange nicht müde. Sie hat Biss und auch keine Angst vor (Klein-)Kriminellen. Für diese gibt es ja immernoch ihre Glock (Revolver) in ihrer Handtasche. Nach einem Jahrhundert findet sie, ist es an der Zeit ihre Memoieren aufzuschreiben. Ihre Reise ist nicht (immer) rosarot oder gar himmelblau. Aber Rose verliert nie ihren Glauben an sich, das Leben und die Liebe. Stets trägt sie eine kleine Salamanderdame und ihre Hassliste bei sich. Diese Liste beinhaltet die Namen derer, die ihr, oder ihrer Familie Böses taten. Tja und Rache wird eben manchmal auch heiß serviert...
Ein Buch über das Leben und die Lebensfreude einer mutigen Frau.

Erst habe ich sehr viel gelacht und mich auf ein lustiges Hörvergnügen eingestellt. Dann ging es aber sehr schnell auch ans Eingemachte. Rose's Kindheit als Armenierin in der Zeit des Genozid durch die Türken ist mehr als nur hart und sie muss schnell lernen einfach zu Überleben. Als Zuhörer wanderte ich gespannt mit Rose durch die Zeiten. Träumte, lachte und weinte auch mit ihr. Die Sprecherin Carman Maja Antoni ist die absolut perfekte Besetzung in diesem Hörbuch! Sie haucht der Geschichte so viel Leben ein ohne zu übertreiben. Man könnte glatt denken Rose neben sich sitzen zu haben.
Die Geschichte ist wirklich sehr gelungen und ausgeglichen. Lustige, ernste, traurige wie auch schöne Momente wechseln sich ab und ich möchte keine Minute missen.
Als Goodie bekommt man am Schluß sogar noch Rose's beste Rezepte :-)

Dieses Buch habe ich mit minikurzen Unterbrechungen (Mittagessen,...) am Stück durchgehört und ich werde es definitiv noch öfter einschalten.

Hier gebe ich ganz klare
5 von 5 Punkten

Herzliche Grüße
Susanne 

Mittwoch, 20. Mai 2015

Es wird Zeit...

... endlich den Quilt für Sternchen zu starten!
Lange , lange habe ich ihn schon versprochen. Wir haben zusammen nach einem Muster Ausschau gehalten und dann kam immer irgendetwas dazwischen.
Sternchen ist gerne zurückgetreten um erst den Mädchen im Kinderheim ihren Quilt zu ermöglichen, hat nie gedrängelt und das finde ich wahrlich toll!
Aber nun, als der Krankenhausaufenthalt in greifbare Nähe rückt, habe ich das Gefühl, dass dieser Quilt nun der wichtige ist.
Die Stoffe habe ich alle beieinander und mit dem Schnitt habe ich gestern angefangen.
Ich bin gespannt!


Und nun eben zu dem nicht so tollen Thema...
Mein Termin für die Bestrahlung steht fest. Am 1.6. muss ich in den "Bunker". Eine Woche ohne Kontakt aber mit vielen einigen Ängsten. Wird alles klappen? Wird es Komplikationen geben? Wir der uneingeladene aufdringliche  Herr Morbus Basedow diesen Wink mit dem Zaunpfahl verstehen und für immer gehen? Werden meine Augen brav so bleiben wie sie sind? Hab ich einfach mal Glück im Pech?
 Meine Werte sind immer noch alarmierend und die Ärzte würden mich das "Risiko" gerne jeweils dem Anderen unterschieben. Aber die Zeit hab ich einfach nicht, da die Tabletten schon ihre Wirkung bei mir drastisch senken. D.h. ich schlucke Tabletten und die wirken einfach nicht mehr richtig :-(
Aber diese Komplikation haben die mir gleich vorrausgesagt...
Pfff ich kann die Worte "Sie sind ja ein interessanter Fall! Solche Werte habe ich noch nie gesehen" einfach nicht mehr hören! Zum Glück habe ich jetzt diese Bestrahlungsärztin gefunden, die den Weg nun mit mir geht, weil sie mich verstehen kann und ich eingewilligt habe auch einen Teil zu "geben"... Ich meine Angst zu Cortison ignorieren und dieses eine Weile schlucken.... Auch nicht einfach :-(
Vielleicht sollte ich garnicht so viel darüber nachdenken bzw hier schreiben, aber irgendwie musste das jetzt mal so sein. Viele hatten ja auch schon per mail nachgefragt...
Und auch wenn das jetzt alles nicht so richtig glücklich und fröhlich klingt.. Eben dieses bin ich!
Ich bin glücklich meine Familie zu haben! Die mich liebt und mich unterstützt! Dazu noch Freunde (sogar einige, die ich hier übers bloggen kennengelernt habe), die mir so liebe Kommentare, Karten, emails und sogar Päckchen schicken und mir damit auch zeigen, dass ich ihnen nicht unwichtig bin :-) Und darüber bin ich glücklich und dankbar! Was ist da schon ne Woche im Bunker:-D


Ich wünsche euch einen wundervollen Tag!
Susanne

Dienstag, 19. Mai 2015

Lustig mit manchem Tiefgang

Ein Tod(d) zum verlieben
von Katja König
erschienen bei dotbooks
ISBN: 978-3-95824-001-8


Der Tod steht vor einem Problem! Steht doch Frau Graf auf seiner "Abholliste", er steht bereit und dann läuft alles völlig falsch! Nicht nur, dass seine Kundin eben nicht an einer Fischgräte stirbt - nein - eine Unbekannte rettet sie einfach und dann bekommt er auch noch eine Anhörung vor dem Obersten Gericht!
So kann das doch nicht gehen!!! Hat Luzifer da etwa seine Finger im Spiel?
Die Unbekannte heißt außerdem Lea Jungs und steht gerade am Abgrund ihres bisherigen Lebens. Ihr Mann ist plötzlich mit einer deutlich Jüngeren abgehauen, ihre Kinder haben Albträume und netterweise hat der Flüchtige auch noch Schuldenberge und leere Kasse hinterlassen.
Hier muss etwas passieren und so nimmer Tod(d) einen menschlichen Körper an -  nebenbei einen umwerfenden, die beiden schließen sich mehr oder weniger freiwillig zusammen und so nimmt das Chaos seinen Lauf. :-)

Erst dachte ich, dies sei nur ein luftig-lockerer Urlaubsroman. Die Geschichte wird wechselseitig aus der Sicht von Tod(d) und Lea erzählt und liest sich sehr gut. Die Personen sind von Anfang an sehr amüsant. So wäre es ja schon ganz gut, oder?
Dabei bleibt es aber nicht, denn das Buch wird immer besser! Ab und an kommt man wirklich ins grübeln, da es auch mal Denkanstöße gibt. Direkt im Anschluss gibt es dann wieder viel zu Schmunzeln und Lachen. Diese Mischung ist klasse!
Die komplette Geschichte ist rund, gut durchdacht und macht einfach Spaß!
Dieses Buch passt in jede Urlaubs-Lese-Liste :-)

Fazit:
4,5 von 5 Punkten :-)

Ganz liebe Grüße
Susanne